Die Ausbildung zur Operationstechnischen Assistentin und zum Operationstechnischen Assistenten (OTA) ist seit dem 01.01.2022 staatlich anerkannt und in dem Anästhesietechnische- und Operationstechnische -Assistenten-Gesetz (ATA-OTA-G) sowie der dazugehörenden Anästhesietechnische- und Operationstechnische- Assistenten- Ausbildungs- und Prüfungsverordnung (ATA-OTA-APrV) geregelt.

Die Ausbildung vermittelt die für die Berufsausübung erforderliche fachliche und methodische Kompetenz zur eigenverantwortlichen Durchführung und Mitwirkung in den operativen Bereichen, der ambulanten operativen Versorgung sowie in weiteren diagnostischen und therapeutischen Versorgungsbereichen.

 

Art und Umfang der Ausbildung

Die Ausbildung zur / zum OTA dauert drei Jahre und beinhaltet eine theoretische sowie praktische Ausbildung im Blockmodell.

Die praktische Ausbildung umfasst 2.500 Stunden und erfolgt überwiegend beim Einstellungsträger oder den Kooperationspartnern der Schule. Der theoretische Unterricht umfasst 2.100 Stunden und findet im Blockunterricht am Canisius Campus in Dortmund statt.

Wer kann sich bewerben?

Unsere Ausbildungsangebote sind für alle Interessenten offen. Den Beruf der / des OTA kann erlernen, wer

  • die Fachoberschulreife oder einen anderen gleichwertigen Schulabschluss erworben hat oder
  • den Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zwei Jahren hat oder
  • die Ausbildung in der Pflegefachassistenz mit gutem Ergebnis abgeschlossen hat und
  • gesundheitlich und sprachlich geeignet ist.

 

Beginn der Ausbildung 

jährlich am 01.08.

Das Anerkennungsverfahren des Canisius Campus als staatlich anerkannte OTA Schule befindet sich im laufenden Prozess.